Herzlich willkommen

 

Wir von der NABU-Ortsgruppe  Pinneberg freuen uns sehr über Ihren Besuch auf unserer homepage!

 

Wir möchten Sie herzlich einladen, gemeinsam mit uns aktiv zu werden, damit auch kommende Generationen eine artenvielfältige Umwelt mit gesunden Böden, sauberer Luft und reinem Wasser zur Verfügung haben.

 

Unserer  Pinneberger Ortsgruppe gehören rund 800 Mitglieder an. Deutschlandweit  ist der NABU mit rund 600 000 Mitgliedern der teilnehmerstärkste Naturschutzverband. Unser zentrales Motto lautet:

 

Für Mensch und Natur


Blicken wir auf die letzten Monate zurück, so erinnern wir uns leichter an Wetterextreme im Lande zwischen den Meeren.  Häufiger ist es mal zu trocken, zu nass, zu kalt, zu heiß, zu trübe oder zu stürmisch.

Recht häufig ereignen sich unter entsprechenden Voraussetzungen signifikante Phänomene.

So wie sich im Winter Grippe-Epidemien großräumig ausbreiten können, droht im Sommer anderes Ungemach.

So hat sich unter den Amseln im August das tropische Usutu-Virus sehr stark ausgebreitet. Einige Vogelfunde sind im Tropeninstitut positiv untersucht worden.

(weitere Informationen zu Usutu.....)

 

Und auch die Rückkehr des Wolfes in unsere Breiten ist von großer Bedeutung für Mensch und Natur.  (mehr darüber finden Sie Sie hier: …..)

 

Der Biorhythmus unserer Pflanzen wurde deutlich durch die ungewöhnlich hohe und langanhaltende Sommerhitze beeinflusst. (nähere Erläuterungen gibt es hier....)

Sehr viele meldeten sich, dass Jungvögel aus dem Nest gefallen waren. Sie sorgten sich um sie, weil umherstreunende Katzen eine lebensgefährliche Gefahrenquelle darstellen.

Haustiere sind generell unter Bewachung zu halten, Hunde an der Leine, vor allem in unserer schon arg gebeutelten Natur. So ist es nur logisch: Hauskatzen müssen mindestens während der Brutzeit eingesperrt sein! 

Wir haben viele Anrufe über in Not geratene frei lebende Tiere erhalten. Manchmal ist es fast herzzerreißend, mit anzuhören, wie sehr Mitmenschen schwer verletzten Tieren lebensrettend helfen wollen, es aber nicht können.

 

Sehr hilfreich für in Not geratene Wildtiere bietet sich die Tierauffangstation, das Wildtier- und Artenschutzzentrum in Klein Offenseth-Sparrieshoop an, sie liegt gleich hinter dem Nordostrand von Elmshorn-Sibirien, Am Sender 2. Telefon: 04121 - 450 1939.  

 

 

 Unser nächster Arbeitseinsatz:

 

momentan haben wir keinen neuen Termin, aber wir melden uns bald wieder

 

weitere Infos:.....

 

 

 


                    

 Unsere nächste  Veranstaltung:

 

Samstag, den 18.05.19,

Die heute so genannte grüne Grenze;

Tiere und Pflanzen am Mechower See

 

Treffpunkt: 08.00 Uhr in Pinneberg auf dem Parkplatz unter der H.-H.-Kath Brücke

Dauer: bis nachmittags (bitte Rucksackverpflegung mitbringen)               

                                                                                                                           weitere Veranstaltungen...